News

Purim

Lies unseren Purim Miniratgeber: Purim ist eine gute Gelegenheit um durchzustarten und einen Feiertag auch bewusst ökologisch zu gestalten

Teruma

In der Parascha Teruma (Schemot 25:1 - 27:19) finden wir eine sehr genaue Anleitung, wie der Wohnsitz G-ttes – die Bundeslade – aussehen soll.

Mischpatim

In der Parascha Mischpatim (Schemot 21:1–24:18) finden wir zwei spannenden Öko-Themen: Schmitta und Verschwendung. In der Parascha selbst wird die Offenbarung und Gesetzgebung fortgesetzt.

Jitro

Parascha Jitro (Schemot 18:1 - 20:23): Die Israeliten ziehen in die Wüste Sinai, und schlagen ein Lager am Fuße des Berges Sinai auf. Drei Monate nach dem Auszug aus Ägypten steigt Moses zu G-tt hinauf und empfängt seine Offenbarung.

Tu BiSchwat

Tu BiSchwat Haggada: Wie kannst Du das Thema Ökologie in Deine Gemeinde oder Dein Jugendzentrum einbringen? Zu dieser Frage – und zu anderen Fragen, die Dich bewegen – kannst Du gern in unseren Materialien stöbern.

Beschalach

Die Parascha Beschalach (Schemot 13:17 - 17:16) ist eine Kulmination der langen Zeit der Sklaverei. Es passiert das größte Wunder im Leben des Moses und seiner Generation, die Teilung des Roten Meeres.

Bo

Parascha Bo (Schemot 10:1 - 13:16) Die riesigen Heuschrecken zerstörten das letzte Getreide, das nach der Hagel-Plage noch übrig geblieben war. So wird Ägypten verwüstet. Doch der Pharao blieb hart...

Waera

Parascha Waera (Schemot 6:2- 9:35) G-tt verspricht Moses, die Hebräer aus der Sklaverei und aus Ägypten zu befreien. Sie werden zum auserwählten Volk und sie werden ins Land ihrer Vorväter, nach Kanaan, zurückkehren. Moses und Aaron gehen zum Pharao...

Schemot

Schemot (Schemot 1:1–6:1) bedeutet wörtlich „die Namen“. Dies deutet darauf hin, wie wichtig Identität und Namen in unserer Tradition sind.

Wajechi

Wajechi (Bereschit 47:28-50:26) Ja‘akow lebte bis zum Ende seines Lebens in Ägypten. Als er den sich nähernden Tod ahnte, bat er Josef, in Kanaan begraben zu werden.