News

Parascha Waetchanan

Parascha Waetchanan (Dwarim 3:23–7:11) Moses setzt die Wiederholung der Geschichte des Auszuges aus Ägypten fort. Er erzählt, wie G-tt ihm auftrug, die Israeliten ins Land Israel zu führen, ihm aber nicht erlaubte, das Land zu betreten. Stattdessen sollte Moses einen Berg besteigen und das Land Kanaan von dort betrachten.

Dwarim

Dwarim (1:1–3:22) beginnt ein neues Buch der Tora, das immer so heißt wie die erste Parascha, oder genauer gesagt, wie das erste Wort der ersten Parascha. Das Buch Dwarim schließt die Tora ab. Es ist eine Wiederholung der wichtigsten Teile der Offenbarung. Hier fängt die letzte Wanderung durch die Wüste an. 

Matot-Masej

Die Matot-Masej (Bemidbar 30:2–36:13) ist eine Doppelparascha, die das Buch Bemidbar abschließt. Hier wird der Kampf mit den Medianitern beschrieben. In Masej werden die bisherigen 42 Wüsten-Wanderungen der Hebräer aufgezählt.

Pinchas

Die Parascha Pinchas spricht über das Land und die Stadt und unser Kommentar über das Leben auf dem Land im Vergleich zum Leben in der Stadt. Lies die Parascha der Woche...

Balak

Balak (Bemidbar 22:2-25:9): In unserem Dwar Tora sprechen wir über die  Wüste als Ökosystem und über dan Segen von Baalam, der eine Prophezeiung des gelobten Landes wurde. Informationen darüber und damit verbundene Aktivitäten-Vorschläge finde hier.

Chukat

In der Parascha Chukkat (Bemidbar 19:1-22:1) rebellieren die Israeliten. Es gibt immer das gleiche Essen und kein Wasser zum Trinken (Bemidbar 20:5). Moses schlägt den Felsen, statt zu ihm zu sprechen, wie es G-tt geboten hat, und er verschließt sich damit den Weg ins gelobte Land.

Korach

Parascha Korach (Bemidbar 16:1-18:32) zettelt einen Widerstand gegen Moses und Aaron an. Er wird zum großen Feind der beiden Brüder, die das Volk Israel führen. Korach war ein Levit. Der Streit, den er mit Moses und Aaron führte, betraf Keduscha – die Heiligkeit. Um diesen Zustand zu erreichen, sind viele Regeln und Bedingungen zu erfüllen.

Schelach Lecha

Parascha Schelach Lecha (Bemidbar 13:1-15:41): Es werden zwölf Männer ins Land Kanaan geschickt, um es auszukundschaften. Sie kommen mit einem gigantischen Traubenbündel, einem Granatapfel und Feigen zurück. Das Gelobte Land soll wunderschön und sehr fruchtbar sein.

Parascha der Woche: Nasso

Im Mittelpunkt der Parascha Nasso (Bemidbar 4:21-7:89) stehen „die Sota“ und „der Nasir“. Sota ist eine Frau, die der Untreue verdächtigt wird, Nassir eine Person, die Reue zeigt und büßt. Die Sota symbolisiert sie Sünde, der Nasir die Buße durch Enthaltung, er ist eine Lehre und Korrektur, hier auch im Öko-Bereich...