Fisch

Im Judentum isst man relativ viel Fisch: Gefilte Fisch, Lachs, Hering usw. Denn schließlich ist er parve und somit ein unkompliziertes Nahrungsmittel im Kontext einer koscheren Lebensführung. Dennoch sollte man darauf achten, woher er stammt. Die Fischproduktion ist längst nicht mehr nachhaltig und aufgrund der großen Nachfrage sind die Meere schon seit längerem überfischt. Es gibt aber Wege um die fortschreitende Überfischung aufzuhalten: Die Liste des WWF kann beim Einkauf helfen und ebenso sollte auf das Siegel der nachhaltigen Fischproduktion geachtet werden. Die  Probleme der nicht ausgewogenen Fischproduktion und der überfischten Meere sind weithin bekannt.  Hoffnung macht dabei, dass in Europa der Trend mehr und mehr zum Öko-Fisch tendiert: 88% der Europäer wünschen sich einen nachhaltig gezüchteten Fisch auf ihrem Teller.